Kategorie: Widerruf

  • Schwarze Modelsweek aus dem Mittelalter

    Schwarze Modelsweek aus dem Mittelalter

    Man kann nur noch warnen vor falscher Berichterstattung in den Medien. In letzter Zeit berichten immer mehr Fotomodelle wie sie in einer Tour durch manipulative Medien getäuscht werden, um in aussichtslose Gerichtsprozesse der Lorraine Media GmbH getrieben zu werden. Zuletzt hat erst am 9. August 2021 nun auch das Amtsgericht Oldenburg (Az. 4 C 4107/21)…

  • Lorraine Media GmbH ist eine Fake-Agentur!

    Lorraine Media GmbH ist eine Fake-Agentur!

    Ich schmeiss den Hut! Presse, Medien und TV berichten seit Jahren über die Fake-Firma Lorraine Media aus Berlin die es angeblich nicht gibt und die sich gern als eine Briefkastenfirma bezeichnen lässt. Was steckt dahinter und warum berichten die Medien über das miese Geschäft mit den Träumen? Zunächst muss man der Firma, die in Berlin…

  • Wertersatz bei Parship

    Wertersatz bei Parship

    Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single – ja und was ist mit dem anderen? Das Model Valessa W. aus Oberhausen dachte sie findet einen Partner und wollte dafür mal eine Online-Partnerbörse testen. So geschehen meldete sie sich bei einem der größten Anbieter an und dachte sich sie könne das erstmal kostenlos ausprobieren. Sie dachte…

  • Models zocken Klamotten ab – Widerrufsrecht!

    Models zocken Klamotten ab – Widerrufsrecht!

    Es gibt Fotomodelle, die schicken getragene oder beschädigte Kleidung, etwa nach einem Ball, an den Versandhändler zurück. Aber ist dieser Widerruf gestattet? Welche Rechte haben Versandhändler eigentlich noch? Gerade wenn mal wieder eine Modelgala stattfinden kommt es oft vor, dass Models ihre benutzten oder beschädigten Kleider im Rahmen ihres Widerrufsrechts an Versandhändler zurückschicken, auch wenn…

  • § 357 BGB -Das Widerrufsrecht

    § 357 BGB -Das Widerrufsrecht

    Rechtsfolgen des Widerrufs von außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und Fernabsatzverträgen mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen (1) Die empfangenen Leistungen sind spätestens nach 14 Tagen zurückzugewähren. (2) 1Der Unternehmer muss auch etwaige Zahlungen des Verbrauchers für die Lieferung zurückgewähren. 2Dies gilt nicht, soweit dem Verbraucher zusätzliche Kosten entstanden sind, weil er sich für eine…