Modelsweek unterliegt vor Gericht!

9 comments to “Modelsweek unterliegt vor Gericht!”
  1. Ich wurde von einem Anwalt in der Sache gewaltig über den Tisch gezogen. Erst hat er gesagt ich soll ihm alle Unterlagen schicken, dann hab ich mit dem Telefiniert und es stellte sich heraus das man in meinem Fall nichts machen kann. Jetzt will dieser Teufel 100 Euro für 10 Minuten telefonische Beratung haben. Ich werde dagegen vorgehen, dass ist doch alles abgekartert…

    Rating: 3.5/5. From 2 votes.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
    • Mir ist es nicht anders ergangen, willkommen im Club

      Rating: 2.0/5. From 1 vote.
      Please wait...
      Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
      • 600€ bezahlt für nix !!!! bin sehr entteucht

        No votes yet.
        Please wait...
        Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  2. Wenn du dich vorab mal im Web über die Firma erkundigt hättest, dann wären dir Beiträge aufgefallen, wo die Firma erstmal eine Sicherheit verlangt. Das hätte Dich stutzig machen müssen.

    Danach hättest du dir vor dieser Frage derstmal die Bedingungen und alles was dort über die AGB steht durchgelesen. Das tut man im Normalfall.

    Alle die Sachen liest einer vorher durch und dann lässt man diese Sachen nochmal von einem Anwalt vorab prüfen, der kostet Dich 200 Euro un dzeigt Dir welche versteckten Fallen dort versteckt sind, die Dumme nicht gleich sehen können und da habe ich schon beim flüchtigen Durchlesen einige entdeckt.

    No votes yet.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  3. Die lorrein Media oft bei einer Einladung benutzt fremde Namen. Das ist sehr undurchsichtlich .praktisch kann Mann nicht immer über die “Unternemen” sich kundich machen.Daher ist emfelenswert egal unter welche Versprechungen von der gegenüber Ihnen sitzender Person kein Vertrag unterschreiben wo Mann um Bezahlung handelt. Schließlich die wollen ihre “Gesicht” haben und nicht umgekehrt. Da werden sie auf sichere Seite .Und wenn der Fall ist ,sofort widerrufen und lassen sich von der Verbraucherzentrale ein Rat holen kosten um die 15 Euro.

    Rating: 4.5/5. From 2 votes.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  4. Sind schon gut, aber ein klein bisschen teuer 🙁

    Die Fotos sind sehr gut gelungen muss ich sagen, gute Arbeit die hier geleistet wird. Vielen Dank macht weiter so.

    No votes yet.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  5. Die hier zitierte Firma existiert laut Eintragung im Handelsregister schon über 10 Jahre und bietet recht professionell zahlreiche Online-Dienste an u.a. ein großes Modelportal in welches sich die Interessenten kostenlos einschreiben können. Hier gibt es weit über 10.000 überaus zufriedene Kunden, die die Tatsache bezeugen können, dass man nicht einen einzigen Cent zahlen muss bestätigen können. Natürlich wird all den Kunden auch ein kostenpflichtiges Upgrade angeboten, welches die Modelle annehmen können also die Betonung liegt auf „können“. Hier gibt es zahlreiche Zusatzleistungen wie Online-Castingtermine, digitale Setkards, Eintrittskarten für die Modelparty und und und. Das alles ist seriös und hat mit Abzocke nichts zu tun. Eine Garantie, dafür das man am Ende zufrieden ist gibt es allerdings in der Branche nie. Und so gibt es Leute die es versuchen und andere die erfolgreich damit sind – welche natürlich ihren Fokus auf das eigene Vorankommen setzten und kaum im Internet ihr Wissen preisgeben.

    Rating: 1.2/5. From 5 votes.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
    • Ja wen man provitiert mus gut gut reden sonst ist ja kein provite da 😁

      No votes yet.
      Please wait...
      Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
    • Die hier zitierte Firma nimmt SEHR WOHL Geld…leider bin auch ich auf die reingefallen…Ich wurde zu einem Casting geladen und unterschrieb dummerweise…was mein Fehler war, ich hatte so viel um die Ohren, das es mir untergegangen war die erste Rate zu zahlen und ich hatte es auch überhaupt nicht mehr vor Augen…doch anstatt mal ein “Erinnerungsschreiben” zu schicken (was eigentlich üblich sein sollte, wenn man seriös ist) kam gleich ein Schreiben vom Gericht mit ner Pfändungsankündigung…Hallo?! Geht’s nocht?! Wem bitte ist’s noch nicht passiert, eine Zahlung zu vergessen?! Sowas passiert einem normalen Menschen schon mal UNBEABSICHTIGT!!! Doch wenn man seriös ist, dann schickt man ein Erinnerungsschreiben raus und hetzt einem nicht gleich das Gericht auf’n Hals…einfach nur dreist und absolut unseriös.

      Und wenn ihr euch jetzt alle die Mäuler darüber zerreißen wollte…bitte, viel Spaß dabei. Juckt mich nicht

      I Love to entertain you

      No votes yet.
      Please wait...
      Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.